Leben im Kopila Heim - kopilahome.com

Das Kopila Children´s Home beherbergt derzeit 22 nepalesische Kinder, die entweder Waisen oder Halbwaisen sind, oder von ihren Eltern weggegeben wurden, da sie es sich  finanziell nicht leisten können, ihre Kinder selbst groß zu ziehen.

Das Haus befindet sich in Godawari, ein Dorf 17km südlich von Kathmandu im Zentrum Nepals. Godawari ist ein kleines Dorf, durch das nur eine Hauptstraße führt. Es ist ein ruhiger und sicherer Ort für Kinder.

Das Kopila Heim hat drei Etagen und getrennte Räume für Buben, Mädchen und die Hausmutter. Am Dach des Hauses befindet sich eine große Terrasse, auf der sich die Kinder  gerne zum Spielen aufhalten. In großen Kanistern wird dort auch Regenwasser gesammelt.

Wenn das Wasser zu knapp ist, wäscht man die Wäsche und sich selbst im nahe gelegenen Fluss. Da die Nepalesen kein funktionierendes Abfallentsorgungssystem und auch kein Verständnis für Müllentsorgung haben, sindder Fluss und die Umgebung sehr verdreckt.

Da im Heim nur zu gewissen Stunden am Tag Strom verfügbar ist, wird hauptsächlich mit Gas gekocht. Es herrscht aber immer wieder Gasknappheit und man muss über Holzfeuer kochen, was einige Stunden dauern kann. Unsere Köchin Indira kocht täglich säckeweise Reis und frisches Gemüse für die Kinder. Man würde den Kindern, wenn man sie sieht, nicht zutrauen welche Mengen sie verschlingen können :-)

Im Heim werden die Kinder von der Hausmutter Pahare, der Köchin Indira und unserem Mann vor Ort, Manoj betreut. Pahare und Indira leben mit den Kindern im Heim. Manoj lebt in der Nähe des Heims mit seiner Frau und seiner siebenjährigen Tochter. Manoj achtet darauf, dass die Kinder zur Schule gehen, hilft ihnen bei den Hausaufgaben und beim Lernen. Er ist auch dafür verantwortlich mit den Kindern zum Arzt zu gehen und uns über alle Anliegen, Vorkommnisse und Bedürfnisse zu informieren.  Wir sind mit ihm ständig in Kontakt.

Der Tagesablauf der Kinder sieht in etwa wie folgt aus:
Die Kinder stehen um ca. 06:oo Uhr morgens auf. Meistens wird noch schnell die Hausaufgabe fertig gemacht, bevor Indira um ca. 08:30 Uhr zum Frühstück (Reis mit Linsensuppe und Gemüse) ruft. Um 09:15 Uhr brechen die Kinder zur Schule auf, die zwei Gehminuten vom Heim entfernt liegt. In der Schule werden die Kinder auf Englisch unterrichtet. Insgesamt besuchen ca. 200 Kinder die Schule.

Die Schule endet um 15:30 Uhr. Zuhause angekommen, ziehen die Kinder schnell ihre Schuluniformen aus, damit diese nicht dreckig werden. Danach wird getanzt, gesungen, gezeichnet, Fußball gespielt, gelernt und Abend gegessen. Es wird sehr bald finster und nachdem es abends weder Strom noch einen Fernseher gibt, herrscht sehr früh Nachtruhe im Heim.

Die Kinder gehen von Sonntag bis Montag zur Schule. Samstag ist ihr einzig freier Tag der meistens zum Waschen verwendet wird.

 

 

IMG_1518 IMG_1284IMG_1501
IMG_1512 IMG_1516 IMG_1842 IMG_1851IMG_1530